Helmut Meisl Privathomepage
 

Solarenergie-Broschüre

Kein Geheimnis ist die intensive Beschäftigung rund um das Thema Solarenergie mit dem Schwerpunkt einer erfolgreichen Integration in die gesamte Haustechnik. Die langjährigen Erfahrungen münden nun in einer Broschüre.





Die Gemeinnützige Salzburger Wohnbaugesellschaft (gswb) ist im Bundesland Salzburg nicht nur das grösste Wohnbauunternehmen, sondern seit etlichen Jahren sehr erfolgreich auch der grösste Betreiber von thermischen Solaranlagen. Dabei setzt das Unternehmen aus Überzeugung nicht nur auf die Nutzung der kostenlosen Energie vom Himmel für die Brauchwarmwasserbereitung, sondern von Anfang an auch auf eine Integration zur Beheizung von Wohnungen.

Ob die Installation einer Solaranlage den erwarteten Erfolg bringt, hängt von einer Unzahl an Faktoren ab, die keineswegs nur auf das Kollektorfeld am Dach beschränkt sind. Das Verbrauchsverhalten der Wärmeabnehmer (Kunden) spielt dabei eine erhebliche Rolle, wobei die Form des Energieverteilsystems einerseits und die Art der Warmwasserbereitung andererseits eine Schlüsselrolle spielen. Energieverteilung und Warmwasserbereitung müssen im Idealfall so konzipiert sein, dass das Verhalten der Verbraucher keinen Einfluss auf den Wirkungsgrad der Gesamtanlage hat.

Aber auch das „Monitoring“ einer Solaranlage hat maßgeblichen Einfluss auf den Ertrag und den solaren Deckungsgrad. Dabei soll nicht übersehen werden, dass dies in mindest gleich hohem Ausmass für die konventionelle Wärmeerzeugung mit fossilen Brennstoffen gilt, d.h. eine konsequente, qualitativ entsprechende Betriebsführung haustechnischer Anlagen ist nicht wegen der Integration von Solarenergie erforderlich, sondern für jede Art haustechnischer Installationen unabdingbare Voraussetzung für einen wirtschaftlichen und sicheren Betrieb.

Die gswb behauptet nicht ohne Stolz, diese Anforderungen in einem sehr hohen Ausmass umgesetzt zu haben, die Verbrauchsdaten einerseits und die hohe Zufriedenheit der Kunden andererseits belegen diesen Erfolg deutlich.

In dieser Broschüre wird versucht wiederzugeben, wie es der gswb gelungen ist, aus einem „braven“ Wohnbauunternehmen, das in etwa am Stand der Technik Anlagen und Häuser errichtete, ein vorbildliches und innovatives Wohnbauunternehmen zu werden, welches die Zeichen der Zeit rechtzeitig erkannt hat.

Ausgehend von den Anforderungen, die heute Kunden an ein Heizsystem in ihrer Wohnung stellen bis hin über die Anforderungen technischer Natur, die sich aus der Integration von thermischen Solaranlagen ergeben, soll versucht werden, Zusammenhänge und Abhängigkeiten leicht verständlich darzustellen und die Ängste vor einer umfassenden Anwendung zu beseitigen.

Ein besonders herzlicher Dank für die freundschaftliche, stets mutmachende und vorausblickende Unterstützung wird an dieser Stelle Herrn Dipl. Ing. Franz Mair von der Energieberatung des Amtes der Salzburger Landesregierung übermittelt.


Die Broschüre ist seit Ende 2007 vergriffen und leider nicht mehr erhältlich!
<< zurück zur Übersicht